Drucken

Aktuelles

Kalender 2021

Cosmos Schild & Cie AG, Biel/Bienne, Baujahr: 1924/25, Architekt: Eduard Lanz, Biel/Bienne. Foto: Dirk Weiss, Biel/Bienne

Regionalgruppe Biel-Seeland:  Die 26. Ausgabe des beliebten Kalenders entstand erstmals in Zusammenarbeit mit der Regionalgruppe Jura bernois. Er zeigt Industriebauten, welche unsere Landschaft, unsere Orte prägen. Der Fotograf Dirk Weiss hat die Bauten im Seeland, in Biel und im näheren Jura besucht und im Bild festgehalten.
Der Postkarten-Kalender kann zum Preis von CHF 18.- bestellt werden bei martin.schwendimann(at)bluewin.ch

30.09.2020

Wenn «Bären», «Hirschen» und Co. verschwinden

«Den Berner «Bären» geht es an den Kragen: Die traditionellen Gasthöfe haben es in der Agglomeration schwer. Längst werden nicht mehr überall Gäste verköstigt, etliche Gebäude stehen leer. (...)»

Artikel und Audiobeitrag SRF, Thomas Pressmann; Gespräch mit Luc Mentha

> Ganzen Audiobeitrag hören (Thema «Bären» ab Min. 03:00)

> Ganzen Artikel lesen

«Der Kanton soll nicht zum Museum werden!»

Luc Mentha vor dem «Weyerguet» in Wabern (Foto: Daniel Bill)

Heimatschutz im Spannungsfeld zwischen Ortsbildschutz und Siedlungsentwicklung
Luc Mentha, der neue Präsident des Berner Heimatschutzes, erklärt im Interview sein Verständnis von Heimatschutz. Er sagt, welches zurzeit die grössten Herausforderungen für den Verein sind und weshalb der Heimatschutz vermehrt politischem Gegenwind ausgesetzt ist. > Artikel Könizer Zeitung Mai 2020

Die Stiftung Kraft & Wasser

Wasserkraftwerk Schattenhalb 2 (Foto: Christian Helmle)

2016 übernimmt die Stiftung Kraft & Wasser das Wasserkraftwerk Schattenhalb 2 von der BKW Energie AG. Damit rettet sie das an den berühmten Reichenbachfällen gelegene Betriebsgebäude samt Originalturbinen.
Ihr erklärtes Ziel ist es, das Kraftwerk für Maschinenfans und Technikbegeisterte zu öffnen und zu betreiben.

Das Kraftwerk Schattenhalb 2 ist eine der wenigen noch vollständig im Originalzustand erhaltenen Kraftwerksanlagen aus der Pionierzeit der Berner Wasserkraftnutzung. Das Gebäude stammt aus dem frühen 20. Jahrhundert, die Turbinen wurden 1926 und 1940 installiert.

Berner Heimatschutz
Dank der Initiative der Regionalgruppe Interlaken-Oberhasli und Privatpersonen übernahm die neugegründete Stiftung das Kraftwerk Schattenhalb 2.
Die Bewahrung dieses baukulturellen Zeitzeugen ist dem Berner Heimatschutz ein grosses Anliegen, deswegen verdient die Stiftung Kraft & Wasser Ihre Unterstützung für die notwendigen Unterhaltsarbeiten.

Ihre Spende
Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Stiftung Kraft & Wasser.
Helfen Sie uns diesen wertvollen Zeugen des Berner Kraftwerkbaus zu bewahren.

Postkonto Nr. 30-1953-4
Berner Heimatschutz
Geschäftsstelle
Kramgasse 12

3011 Bern

> Weitere Informationen

«Systemrelevant»

Die neueste Ausgabe der Zeitschrift heimat heute der Regionalgruppe Bern Mittelland ist erschienen.


> heimat heute 2020

09.09.2020

Marché Patrimoine – die Immobilienplattform für Baudenkmäler

Gemeinsam lancieren die Stiftung Ferien im Baudenkmal und der Schweizer Heimatschutz «Marché Patrimoine – die Plattform für Baudenkmäler» und ermöglichen damit ein direktes Engagement für bedrohte Häuser.


> marchepatrimoine.ch

Schulkinder verkaufen den Schoggitaler 2020 «Faszination Bavonatal»

Im September verkaufen Schülerinnen und Schüler in der ganzen Schweiz den beliebten und traditionsreichen Schoggitaler für Natur- und Heimatschutz. Ab Mitte September kann er schweizweit zudem auch in Poststellen bezogen werden. Pro Natura und der Schweizer Heimatschutz setzen den Haupterlös des Schoggitalers 2020 für den Erhalt und den Schutz von Kulturlandschaften, wie dem Bavonatal ein.

> mehr dazu

Beide Volksinitiativen kommen zustande

BIODIVERSITÄTSINITIATIVE UND LANDSCHAFTSINITIATIVE

Die nötigen Unterschriften für die beiden nationalen Volksinitiativen sind gesammelt: Das meldet der Trägerverein «Ja zu mehr Natur, Landschaft und Baukultur», der die Doppelinitiative vor gut einem Jahr lanciert hat.
Die Einreichung erfolgt Anfang September.

> www.biodiversitaet-landschaft.ch

Jahresbericht 2019

> Jahresbericht herunterladen (pdf 5.3 MB)

> Den Rapport online bestellen


Zu den Autoren des Gastberichts
«Weiterbauen im historischen Dorfkern»
> www.ductus.studio

25.09.2019

Abreissen oder Erhalten? Sendung Subkutan, RaBe

Politisch weht ein rauer Wind, wenn es ums Erhalten und Schützen von Baukultur im Kanton Bern geht. Luc Mentha, Präsident des Heimatschutzes Sektion Bern, im Gespräch mit Irene Müller, Radio Bern RaBe.

> Ganze Sendung hören

> Ausschnitt mit Interview Luc Mentha hören

> Wohnbausiedlung Meinegg: Rote Liste Schweizer Heimatschutz

Der Berner Heimatschutz sucht Bauberaterinnen und Bauberater

für die Regionalgruppe Thun Kandertal Simmental Saanen

> mehr dazu

Das Westast-Projekt ist nicht umweltverträglich!


BIEL-SEELAND
Berner Heimatschutz, Stiftung Landschaftsschutz Schweiz und Helvetia Nostra erheben Einsprache gegen den A5-Westast.

> Weitere Informationen